#1

Pressespiegel

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 11.05.2009 22:34
von Race-Hugo • # 41 /2 # 47 /4 | 135 Beiträge
http://www.freies-wort.de/nachrichten/re.../art2480,970748

Dröhnende Motoren und tolle Party-Stimmung am Berg
Waldau/Steinbach - Zum inzwischen zweiten Mal haben sich Freunde kurvenreicher Beschleunigung in Waldau getroffen, um den Schnellsten seiner Kategorie zu ermitteln. Vom 8. bis 10. Mai 2009 düsten die Fahrer die 2,5 Kilometer lange, mit 13 Kurven gespickte Strecke nach Steinbach hinauf.
Neben dem motorsportlichen Kräftemessen kam der Spaß im Party-Zelt in Waldau nicht zu kurz. Über 1600 Teilnehmer und Gäste sorgten im Zelt und natürlich auch an der Piste für beste Stimmung. Ein tolles Rahmenprogramm tat sein Übriges dazu.
Im vorigen Jahr haben Motorsportfreunde den ehemaligen Streckenabschnitt der legendären Wartburg-Rallye wieder zum Leben erweckt. Seit 1973 gab es zwischen Waldau nach Steinbach nämlich eine von vielen Wertungsprüfungen. Anfang der 80er Jahre war es dann still geworden um dieses Teilstück der Wartburg-Rallye. Nun dröhnen einmal im Jahr wieder die Motoren.

Feuerwehreinsatz
Hinternah - Weil aufmerksame Bürger die Feuerwehr alarmiert und die schnell zur Stelle war, ging ein Brand an einem Wohnhaus gestern glimpflich aus. Allerdings musste das Bergrennen in Steinbach unterbrochen werden.
Wie Nahetal-Waldaus Ortsbrandmeister Markus Lenz die Redaktion informierte, wurde durch die Rettungsleitstelle gestern um 14.39 Uhr ein Wohnhausbrand in der Hirtenwiese in Hinternah gemeldet. "Bürger aus der Bahnhofstraße hatten Rauch und Flammen bemerkt und schnell reagiert", lobte Markus Lenz das umsichtige Verhalten.
Zu dem Zeitpunkt war nur ein Löschgruppenfahrzeug in Hinternah stationiert, das mit einigen Hinternaher Kameraden sechs Minuten nach der Alarmierung vor Ort gewesen sei. "Die anderen Feuerwehrleute waren zur Absicherung des Bergrennens in Steinbach gewesen", so der Ortsbrandmeister. Es sei dann Großalarm per Sirene ausgelöst worden für die gesamte Feuerwehr Nahetal-Waldau. Zwischenzeitlich hätte die Rettungsleitstelle auch angefragt, ob die Drehleiter von Schleusingen gebraucht werde. "Da ein Wohnhausbrand einer der schlimmsten Fälle ist, die es gibt", so Markus Lenz, "haben wir diese auch angefordert. Einzugreifen brauchten die Schleusinger aber nicht. Vor Ort habe sich herausgestellt, dass das Feuer von einem Müllkübel ausging, der unter einem Dachvorsprung stand. Nach Aussage von Markus Lenz war glühende Asche, die nach dem Grillabend am Samstag im Müllkübel entsorgt war, Ursache für das Feuer, das erst Stunden später zum Ausbruch kam. Die Hausbewohner selbst hätten es gar nicht bemerkt und sich gewundert, als die Feuerwehr plötzlich vor der Tür stand.
Das Feuer habe schon einem Fahrrad die Reifen versengt und die Hauswand verrußt, berichtete der Ortsbrandmeister und Einsatzleiter. Inzwischen waren - acht Minuten nach dem Alarm weitere Wehren aus der Nahetal eingetroffen. Mit den Kameraden aus Silbach, Schleusingerneundorf, Waldau und den Hinternaher, die beim Bergrennen waren, und den Schleusingern waren etwa 65 Feuerwehrleute vor Ort.
Zum Glück sei es nicht dramatisch gewesen, der Löschschaum aus dem Waldauer Fahrzeug habe ausgereicht, um das Feuer zu löschen. Die vorsorglich aufgebaute Wasserversorgung aus der Nahe wurde nicht gebraucht.
Die Akteure und viele Hundert Zuschauer des Bergrennens mussten allerdings warten, bis die Kameraden vom Einsatzort in Hinternah zurück waren und das Rennen weiter absichern konnten.

----------------------------------------------
http://www.schlaefke-racing.de

zuletzt bearbeitet 12.05.2009 22:37 | nach oben springen


Im Chat z.Z. User.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerstin82
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 92 Themen und 881 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 29 Benutzer (31.10.2012 18:23).

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen