#1

Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 14.05.2009 09:42
von Der Laubfrosch
avatar

Hallo Freunde!
Wie versprochen kommt hier der Bericht zum Bergrennen am 10. Mai 2009.

Vor einiger Zeit hat mich Arno angesprochen, ob ich nicht mal bei einem Rennen mitfahren wollte. Ina und er wären in Waldau dabei und das wäre doch eine gute Gelegenheit. Warum nicht, dachte ich - mal schauen was der Laubfrosch so drauf hat.


1. Tag - Anreise + technische Abnahme
-------------------------------------------------------

Am Freitag um 14 Uhr rollte ich in Waldau auf die Festwiese ins Fahrerlager. Hier war schon einiges los und es gab auch schon ein paar Autos zu sehen.




Hier mein Corolla im Renntrimm. Der Beifahrersitz mußte dem Feuerlöscher Platz machen und natürlich ein Helm war Pflicht.





Schnell kam ich mit einigen Leuten ins Gespräch, vor allem Fahrer von übermotorisierten japanischen Mittelklassewagen. Diese waren allerdings dünn gesät, wenn man die Subarus mal nicht mitzählt. Genaugenommen war es außer meinem Laubfrosch nur einer, der sich aber vorzeigen konnte: Mazda 323 GTR. Ungefähr so selten wie der AE82 und mit dem Turbo und Allradantrieb nochmal deutlich heftiger:



FlorianM aus dem Forum - neuer Besitzer von Arnos "Rennsau" - war auch da und sofort war die 4A-GE Fachsimpel-Ecke gegründet. Nach einiger Zeit kamen dann Arno und Ina mit dem Rally-Golf angebraust.



Mit etwas Verspätung - daran konnten wir uns gleich mal gewöhnen an diesem Wochenende - begann die technische Abnahme der Fahrzeuge. Das war eigentlich eher ein Durchzählen, wer alles dabei ist. Der Mann von der Dekra war recht freundlich, aber die Bemerkung "für Gurte hat's wohl nicht mehr gereicht" nehme ich ihm übel :D. Im normalen Straßenverkehr reichen mir nunmal die 3-Punkt-Gurte. Na, jedenfalls hatte er einigen Sachverstand, das hat man doch gemerkt, und wenn die Sicherheitsvorschriften (Feuerlöscher, Gurt, Abschlepphaken) eingehalten wurden, durfte man auch ohne Problem beim Start antreten. Die beste Bemerkung dieses Tages kam von einem jungen Fahrer, der etwas buntes Klebeband von uns haben wollte, um die Haken zu markieren: "Chromfolie hätt ich ja dabei!"

Im großen und ganzen bestand das Feld aber aus sehr disziplinierten Leuten jeden Alters. Es hat bis auf wenige Ausnahmen keiner den Prolet rausgehängt, auch die jungen nicht.

Einige sehenswerte Kisten waren natürlich dabei. Hier ein Trabi, der mit dem Original nur noch den Namen gemeinsam hat. Eckdaten: breit und laut. Der Fahrer hatte einen VR6 mit Kompressor und NOS da vorne reingezimmert. Mit Frontantrieb...




Wir hatten eigentlich erwartet, daß der Motor beim Start davonfliegt und ein Haufen Pappe liegen bleibt. Aber die Abstimmung war wohl noch nicht vollendet, so daß die Rennpappe gerade mal in der hintersten Leistungsklasse mithalten konnte. Schade, aber vielleicht nächstes Jahr. Am Motor selbst liegt das Problem mit Sicherheit nicht.

Formelfahrzeuge waren auch ein paar am Start. Fragt mich nicht nach den Daten. Der Sound von den Dingern war aber bemerkenswert :).



Ein Lancia Delta HF Integrale im Rallyetrimm



Ein Peugeot 205 Rallye



Ein weiterer Rallyegolf



Ein Käfer mit 70 PS 1.6er Motor, der aber genauso schnell fuhr wie ich mit dem Corolla... Leistung ist halt nicht alles :D



Der Sohn des Käferfahrers: Felix mit dem Porsche 944. Ich glaube es waren ca. 160 PS bei 1200 kg Gewicht - trotzdem vier Sekunden schneller als ich. Die beiden haben echt Benzin im Blut :D



Und natürlich ca. 5000 Subarus oder so. Blaues blubbern, wo man hinschaute.



Nach kurzer Zeit war auch klar, wo unser "Basislager" sein würde: Florian und Frank waren nämlich mit einem Riesenwohnmobil mit fahrender Werkstatt angerückt. Hier haben wir uns die meisten Zeit aufgehalten und das Geschehen facettenreich kommentiert (gell Arno, die wogende Schönheit des Ostens :D)

Frank links, Arno rechts:


Der Abend wurde mit einem zünftigen Fest im Festzelt bei Musik und Bier abgerundet.

2. Tag - Trainingsläufe
-------------------------------

Beginn 8 Uhr. Anwesenheit 7.30 Uhr. Das stellte einige vor ein Problem, vor allem nach vorangegangener Nacht. Machte aber nichts, man hatte genug Zeit zum Ausruhen, denn die Trainingsläufe begannen dann doch erst gegen 10 Uhr. Aber ganz so einfach war es dann auch wieder nicht. Sonst wär's ja auch langweilig ;). Ina fuhr ein bischen ihren Motor warm und kam kurz darauf zurück mit einem verklemmten 3. Gang. Das Getriebe ließ sich nicht mit Gewalt und guten Worten dazu bewegen, den Gang wieder loszulassen. Der Mazdafahrer war einer der Helden des Tages (leider weiß ich seinen Namen nicht), denn er erklärte sich kurzerhand bereit, ein GTI-Getriebe aus seinem Keller herzuschaffen und für den Motorsport kostenlos zu opfern. Was für ein Einsatz! Vielen Dank dafür! Nach kurzer Beratung war klar: nicht aufladen sondern schrauben! Wir schoben den Golf auf Franks Hänger und Florian - der große Schrauberheld des Tages - machte sich sofort ans Werk.



Irgendwann mußten Frank und ich dann mal weg, denn der erste Trainingslauf begann. Sehr aufregend für mich, denn es war mein erster Start bei einem Rennen. Trotzdem lief alles gut und mit einer 1.40 war ich zwar am Ende des Feldes, aber nicht der Letzte.
Hier die Zielgerade:



Und unsere beiden Autos im Ziel. Nun war wieder Warten angesagt, bis die Teilnehmer alle oben waren. Dann kam das Safety Car und hat uns alle wieder runter geleitet.



Wieder unten angekommen waren die Fortschritte am Golf beachtlich: das Getriebe war ausgebaut. Allerdings paßte die alte Kupplungsscheibe nicht auf das neue Getriebe. Schnell fanden sich erneut zwei Spender und binnen einer Stunde lagen vier Kupplungsscheiben für 1er Golf auf der Wiese - ebenfalls kostenlos. Unglaublich, die Hilfsbereitschaft der Leute da! Da könnte sich mancher eine Scheibe davon abschneiden...





Der zweite Trainingslauf startete und als wir zurück kamen, waren die Jungs gerade im Begriff, das Getriebe wieder reinzuhängen. Zwischenzeitlich mußte Arno mit der Flex noch das Gehäuse bearbeiten, weil die Antriebswellenflansche zu dick waren. Ein Verschlußdeckel wurde aus Plastik und Pattex angefertigt - Schrauben wie im Osten halt :D Aber eine so freundliche Atmosphäre findet man auch nur dort. Alle haben mitgeholfen, jeder wußte irgendwas, für jedes Detail kam irgendwo ein Spezialist hergelaufen und hat weitergeholfen. Hier die Hauptdarsteller der Show.

Ina...


...und ein kleiner Teil der Schraubertruppe. Von links: der Mazdafahrer, Florian, Arno und ein VW-Spezialist, von dem ich den Namen aber auch nicht weiß. Zu viele neue Leute an dem Wochenende :D



Und siehe da - zum dritten Trainingslauf konnte der Golf antreten. Was für eine Freude!



Und nicht nur das: er kam auch ins Ziel! Zwar mit viel zu langer Übersetzung und ohne Sperre, aber mit bärenstarkem Sound:



Das bedeutet, die Teilnahme am Rennen war gesichert, da man mindestens zwei Trainingsläufe absolvieren mußte. Ina war gerührt und wir fühlten uns wie echte Männer :D

Abends gab es dann wieder Festzeltromantik.

nach oben springen

#2

RE: Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 14.05.2009 09:43
von Der Laubfrosch
avatar

3. Tag - das Rennen
----------------------------

Wieder ging es um 8 Uhr los. Allerdings nur auf dem Papier. Erstmal mußte das Kehrfahrzeug kommen und die Baumblüten von der Straße fegen. Nachts hatte es geregnet und die Fahrbahn glich eher einer Rutschbahn. Das war natürlich zu gefährlich, aber das Team um Organisator Heiko hatte alles voll im Griff. Also warteten wir. Aber langweilig wurde uns trotzdem nicht.



Gegen 10 begann die Show dann von neuem und ohne große Zwischenfälle fuhren wir unser Training und den ersten Wertungslauf. Inas Golf hielt zur Freude aller voll mit.

Wieder im Ziel:





Um 15.50 Uhr wurde es dann zum zweiten Wertungslauf nochmal richtig spannend. Hier ein Bild vom Start. Vorne Ina, dann Frank mit seinem Audi S3 Quattro mit 3,2 Liter V6 (ein geiles Teil mit unglaublichem Sound :D), dahinter ich.



Hier bin ich mal vor der Kamera, von einem freundlichen Zuschauer geknipst:



Jeder holte nochmal alles aus seiner Kiste raus und ich konnte mich von der anfänglichen 1.40 auf 1.34 verbessern. Für das erste Rennen gar nicht schlecht und ich kriegte das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht :D

Um 17 Uhr war dann schon alles vorbei. Gemütlich rollten wir wieder ins Tal runter und ließen uns bei der Siegerehrung gebührend feiern.



Der Bürgermeister der Gemeinde Schleusingen war anwesend und schüttelte uns allen die Hand. "Coolster Bürgermeister der Welt" war der einstimmige Tenor: ein sehr junger symphatischer Mensch mit einem Herz für den Motorsport. Er hat sogar einen Wanderpokal für die Veranstaltung gestiftet, für die größte positive Zeitdifferenz zwischen den beiden Wertungsläufen. Das heißt, die Veranstaltung wird nächstes Jahr ziemlich sicher wieder stattfinden - und ich weiß auch schon wer alles dabei sein wird :D

Vielen Dank nochmal an Frank, Florian, Ina, Arno, den Mazdafahrer mit seiner Schraubercrew, den Kupplungsspendern, den Porschefahrern, den Veranstaltern und allen anderen, die dieses Wochendende für mich unvergeßlich gemacht haben!


Gruß, René

nach oben springen

#3

RE: Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 14.05.2009 10:37
von Florian M. • Schrauber | 16 Beiträge

Sehr schöner Bericht Rene!! und die Bilder sind auch echt klasse

nach oben springen

#4

RE: Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 14.05.2009 14:00
von Race-Hugo • # 41 /2 # 47 /4 | 135 Beiträge

Jau, ein sehr schöner Bericht.
Ich finde die Worte immer nicht.


----------------------------------------------
http://www.schlaefke-racing.de

nach oben springen

#5

RE: Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 16.05.2009 14:18
von Stufi • # 23 | 58 Beiträge

Hi René.

Sehr schöner Bericht und tolle Fotos.

Jetzt weiss ich endlich auch was das für ein grünes Rennwägelchen ist.

Ich hab die ganze Zeit gerätselt.

Hatte es fälschlicherweise für einen Datsun gehalten, auf einen Corolla bin ich nicht gekommen.

Cooles Teil und super Zeit!

Schönes Wochenende.

MfG.
Martin


Wenn etwas gemacht werden muss - mach es!

nach oben springen

#6

RE: Bericht (viele Bilder)

in 2. Freies Bergrennen (08.-10.05.2009) 17.05.2009 19:16
von Der Laubfrosch
avatar

Hi Frank - macht nix, dafür fährst Du schneller als ich :)

Martin: ich weiß, ich müßte mal Typenschilder anbringen, aber ich bin mir noch nicht sicher in welcher Form. Es ist echt komisch, das Auto kennt fast keiner. Obwohl da in den 80ern ziemlich viele davon rumgefahren sind. In der kleinen 75PS Version zwar, aber die Karosserieform ist identisch.

Gruß, René
...der mit dem Laubfrosch fährt

nach oben springen


Im Chat z.Z. User.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerstin82
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 92 Themen und 881 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 29 Benutzer (31.10.2012 18:23).

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen